Unsere erste Setliste

Aus der 1. CD Produktion

Frühe Bilder

 Ein Fan hat uns gemailt und vorgeschlagen, mit der amerikanischen Gruppe "The Wingerts" zusammen was zu machen. Dazu müsste sich jemand finden, der mit der uns unbekannten Gruppe in Kontakt tritt und die Modalitäten klärt. Wie sieht es aus, Atie? (Wer schon mal googeln will: The Wingerts...)

Protokoll eines Musikseminars zu Babbel

                                    Eine hochkomplexe Musikerdebatte....

Die kommende drei
Mitschnitt einer Probendiskussion
Die kommende Drei.pdf
Adobe Acrobat Dokument 16.7 KB
...das kam dabei raus...
Kommender Mond.mp3
MP3 Audio Datei 7.3 MB

Wie der EIERMANN wirklich entstand

                         Der EIERMANN ist die Urversion von Lenas SATELITE

(Das haben wir aber erst 2010 gemerkt. Die haben das von uns geklaut)

Im Frühling 1980 saßen ein paar Jungs und ein Mädchen in der Küche von Herbert in Hanau. Anja Grebe, (Flöten, Gesang), Michael Buschbeck, (Geige und Flöte), Herbert Rother, (Gitarre), Mike Amberg, (Akkordeon), Jürgen Dick, (Gitarre, Bass, Gesang), Dieter Skambraks, (Gesang, Gitarre, Mandoline). Sie nannten sich DRESCHLEGEL und wollten mehr oder weniger die Welt retten und dafür sollte heute eigentlich wieder geprobt werden. Michael saß deprimiert auf dem Boden ( einige sagten, er sei schlicht wieder besoffen gewesen) und murmelte dauernd: "Der Eiermann, der kommt heut net, un de Milschmann aach net", Herbert ergänzte mit " de Gasmann steht schon vor de Dür," und Jürgen vollendete mit " Alle wolle se mei Geld". Es wurde als Refrain dann folgerichtig formuliert: Kohle raus, ihr Leut` sonst drehn mer eusch des Gas ab, Kohle raus, Ihr Leut, sonst gehn die Lischter aus."  Bei einigen Schoppen wurden noch weitere Anklagen gegen die Zustände gereimt, die immer wütender in obigem Refrain gipfelten.

Dieter versuchte, dem Song die richtige politische Stossrichtung zu geben, was jedoch fast niemanden interessierte, und bei den folgenden Auftritten der DRESCHFLEGEL entwickelte sich dieser erste hessische Reggae zu einem kleinen Hit.

Später haben Jürgen und  Matthias mit ihrer Band INTERCITY, (das klang fetziger als MÜSLI, wie die Band vorher hieß) den Song ein wenig gebürstet und dann auf Schallplatte gepresst.

So entstand mit EIERMANN einer der ersten hessischen Reggaes, und die WINGERTS performen ihn manchmal, zuletzt am 23.5.09 im Nidderauer Schlosskeller mit Jürgen als Gastsänger. Dort hat der EIERMANN auch sehr gut hingepasst.

Wenn Du ein wenig Geduld hast, kannst Du weiter unten den EIERMANN in der Version von INTERCITY hören. Ein Fragment des Originalmanuskriptes des Songs von 1980 ist im Besitz von Dieter Skambraks.

Eiermann (Satelite)
Aufnahme von 1981 INTERCITY
Eiermann.mp3
MP3 Audio Datei 2.1 MB